Erfolgreiche Videosprechstunde in Ihrer Praxis

Erfolgreiche Videosprechstunde in Ihrer Praxis

In blog by teamprincipa


Schon mal eine Behandlung mit Videosprechstunde durchgeführt? Nein? Dann wird es aber höchste Zeit!  


Die Behandlung via Videosprechstunde gewinnt für Arztpraxen, Kliniken, MVZ aber auch für Patienten immer mehr an Bedeutung, da sie den Anwendern eine Reihe nennenswerter Vorteile bietet. In diesem Artikel möchten wir Ihnen erläutern, wie Ihre Praxis von der Videosprechstunde profitieren kann und welchen Mehrwert Sie Ihren Patienten damit bieten. Ebenso zeigen wir auf, wie Sie die bestmöglichen Bedingungen zur Videosprechstunde schaffen.

Was versteht man unter einer Videosprechstunde?


Die Videosprechstunde ist eine moderne Form der telemedizinischen Konsultation, die es Ärzten ermöglicht, ihre Patienten virtuell zu betreuen und medizinische Beratung über eine sichere Videokommunikationsplattform anzubieten. Dabei können Ärzte und Patienten in Echtzeit miteinander kommunizieren, um Diagnosen zu besprechen, Therapieempfehlungen auszutauschen oder Routineuntersuchungen durchzuführen, ohne physisch im selben Raum zu sein.

Diese virtuelle Sprechstunde bietet Ärzten die Möglichkeit, flexiblere Terminvereinbarungen anzubieten und Patienten unabhängig von geografischen Entfernungen zu erreichen. Durch die Nutzung von Videosprechstunden können Ärzte auch den Zugang zur medizinischen Versorgung verbessern, insbesondere für Patienten, die aufgrund von Mobilitätsproblemen, Entfernungen oder anderen Einschränkungen Schwierigkeiten haben, persönlich in die Praxis zu kommen.

Es ist wichtig zu betonen, dass die Videosprechstunde die Vertraulichkeit und Datenschutzbestimmungen wahrt, um die Sicherheit sensibler medizinischer Informationen zu gewährleisten.


Top Vorteile Videosprechstunde für Ärzte

Welche Vorteile bietet die Videosprechstunde für Ärzte?


1. Zeitersparnis: Videosprechstunden ermöglichen es Ärzten, effizienter zu arbeiten, da sie die Notwendigkeit für Reisezeiten und Wartezeiten minimieren. Dies führt zu einer besseren Nutzung der Arbeitszeit und ermöglicht mehr Patientenbetreuung in kürzerer Zeit

2. Flexibilität bei Terminvereinbarungen: Ärzte können flexiblere Sprechstundenzeiten anbieten, da sie nicht auf die Öffnungszeiten der Praxis beschränkt sind. Dies kommt besonders Patienten zugute, die Schwierigkeiten haben, persönlich in die Praxis zu kommen, beispielsweise aufgrund von beruflichen Verpflichtungen oder Mobilitätseinschränkungen.

3. Erreichbarkeit und Patientenzugang: Durch die Möglichkeit der virtuellen Betreuung können Ärzte Patienten erreichen, die in entlegenen Gebieten leben oder Schwierigkeiten haben, persönlich in die Praxis zu kommen. Dies trägt dazu bei, den Zugang zur medizinischen Versorgung zu verbessern und die Betreuung für eine breitere Bevölkerungsschicht verfügbar zu machen.

4. Effiziente Verwaltung von Folgeterminen und Nachsorge: Videosprechstunden eignen sich gut für die Betreuung von Patienten in der Nachsorge oder für Folgekonsultationen. Dies ermöglicht eine regelmäßige Überwachung von Patienten ohne die Notwendigkeit, dass sie jedes Mal physisch in die Praxis kommen müssen.

5. Reduzierung von Ansteckungsrisiken: Besonders in Zeiten von Infektionsausbrüchen wie Pandemien minimiert die Videosprechstunde das Risiko der Übertragung von Infektionskrankheiten durch den direkten Kontakt zwischen Arzt und Patient.

6. Effektive Kommunikation mit Kollegen: Ärzte können auch mittels Videosprechstunden effizient mit anderen medizinischen Fachkräften kommunizieren, was den Austausch von Informationen und die Koordination der Patientenversorgung verbessert.

7. Optimierung von Praxisressourcen: Die Integration von Videosprechstunden in den Praxisablauf ermöglicht eine effektivere Nutzung von Ressourcen wie Personal, Behandlungszimmern und Technologie.

8. Erhöhung der Patientenzufriedenheit: Durch die Bereitstellung von flexibleren und bequemeren Optionen für Konsultationen können Ärzte die Zufriedenheit ihrer Patienten steigern, da diese die Möglichkeit haben, medizinische Hilfe auf eine Weise zu erhalten, die besser zu ihrem Lebensstil passt.


Es wird noch besser: von der Videosprechstunde profitiert nicht nur Ihre Praxis, sondern schaffen auch einen ultimativen Mehrwert für Ihre Patienten!

Videosprechstunde Vorteile für Patienten

Für Patienten können Sie mit der Videosprechstunde folgende Vorteile generieren:


  • Bequemlichkeit: Patienten können medizinische Beratung von zu Hause oder einem beliebigen Ort aus erhalten, ohne die Notwendigkeit, zu reisen. Das ist besonders vorteilhaft für Menschen mit eingeschränkter Mobilität, chronischen Krankheiten oder in entlegenen Gebieten.
  • Zeitersparnis: Die Notwendigkeit, zu einer physischen Praxis zu reisen, entfällt. Dies spart Zeit, insbesondere für Berufstätige oder Personen mit vollen Terminkalendern.
  • Flexibilität bei Terminen: Videosprechstunden bieten oft flexiblere Terminoptionen, was es Patienten ermöglicht, Termine leichter in ihren Zeitplan zu integrieren.
  • Reduzierung von Ansteckungsrisiken: Besonders relevant in Zeiten von Krankheitsausbrüchen, ermöglicht die Videosprechstunde den Zugang zur medizinischen Versorgung, ohne dass Patienten physischen Kontakt zu anderen Menschen haben müssen.
  • Bessere Zugänglichkeit zu Spezialisten: Patienten in abgelegenen Gebieten oder mit begrenztem Zugang zu Fachärzten können von Videosprechstunden profitieren, da sie sich leichter mit Spezialisten in Verbindung setzen können, ohne lange Reisen auf sich nehmen zu müssen.
  • Kontinuität der Betreuung: Die Videosprechstunde ermöglicht eine regelmäßige und effektive Betreuung, insbesondere für Menschen mit chronischen Krankheiten, ohne dass sie ständig persönlich in die Praxis kommen müssen.
  • Patientenempowerment: Die Möglichkeit, medizinische Beratung in einem virtuellen Setting zu erhalten, kann Patienten dazu ermutigen, aktiver an ihrer Gesundheitsversorgung teilzunehmen und eine bessere Selbstkontrolle über ihre Gesundheit zu entwickeln.
  • Schnellere Verfügbarkeit von Fachwissen: Patienten können schneller Zugang zu ärztlichem Rat und Fachwissen erhalten, insbesondere in Situationen, in denen eine schnelle Beratung erforderlich ist.
  • Verbesserte Kommunikation: Die Videosprechstunde ermöglicht eine direkte, persönliche Kommunikation zwischen Arzt und Patient, was zu einer besseren Verständigung und Klärung von Fragen führen kann.
  • Datenschutz und Vertraulichkeit: Moderne Videosprechstundenplattformen gewährleisten die Sicherheit von Patientendaten, was die Vertraulichkeit und den Datenschutz gewährleistet.

Insgesamt bieten Videosprechstunden den Patienten die Möglichkeit, medizinische Versorgung auf eine effizientere, bequemere und patientenfreundlichere Weise zu erhalten.

Wie Sie sehen, lohnt es sich für Sie, Ihre Praxis und natürlich Ihre Patienten, einen Blick auf die Videosprechstunde zu werfen. Sie wollen sofort durchstarten? Super! Vorher gilt es allerdings noch, die Frage zu klären, welche Voraussetzungen oder Bedingungen Sie erfüllen müssen, um die Videosprechstunde erfolgreich nutzen zu können.


Videosprechstunde Voraussetzungen


  1. Sicherheit und Datenschutz: Es ist entscheidend, dass die Praxis Sicherheitsmaßnahmen implementiert, um die Vertraulichkeit und den Datenschutz der Patientendaten zu gewährleisten. Dies kann die Verwendung von sicheren, verschlüsselten Videokommunikationsplattformen und die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen umfassen.
  2. Qualifikation des Personals: Das medizinische Personal sollte über die erforderlichen Qualifikationen und Schulungen verfügen, um Videosprechstunden professionell durchzuführen. Dazu gehört auch die Schulung des Personals in Bezug auf Datenschutz- und Sicherheitsrichtlinien.
  3. Patientenaufklärung: Die Praxis sollte Patienten darüber informieren, wie sie an einer Videosprechstunde teilnehmen können, welche Technologien benötigt werden und wie der Datenschutz gewährleistet wird. Dies kann durch Informationsmaterialien, klare Anweisungen auf der Website der Praxis oder persönliche Erklärungen erfolgen.
  4. Terminmanagement: Ein effizientes Terminmanagement-System ist wichtig, um Videosprechstunden reibungslos zu organisieren. Dies umfasst die Möglichkeit, Termine online zu vereinbaren, Erinnerungen zu versenden und Wartelisten zu verwalten.
  5. Notfallpläne: Die Praxis sollte Notfallpläne haben, falls während einer Videosprechstunde technische Probleme auftreten oder dringende medizinische Maßnahmen erforderlich sind. Dies kann die Bereitstellung von Alternativkontaktmöglichkeiten oder klare Anweisungen für den Umgang mit solchen Situationen umfassen.
  6. Abrechnung und rechtliche Aspekte: Es ist wichtig, die rechtlichen und abrechnungstechnischen Aspekte der Videosprechstunde zu berücksichtigen. Dies umfasst die Klärung von Vergütungsfragen, die Einhaltung der abrechnungstechnischen Richtlinien und die Berücksichtigung von eventuellen regulatorischen Anforderungen.
  7. Patientenportal oder App: Eine benutzerfreundliche Plattform oder App, über die Patienten Termine vereinbaren können, ist hilfreich. Ein solches Portal kann auch Funktionen wie Online-Anamnesen, Rezeptverwaltung und den Austausch von Dokumenten ermöglichen.
  8. Feedback und Verbesserung: Die Praxis sollte Mechanismen zur Rückmeldung von Patienten einführen, um kontinuierlich die Qualität der Videosprechstunden zu evaluieren und Verbesserungen vorzunehmen.
  9. Kooperation mit Krankenkassen: Wenn die Videosprechstunde abrechnungsrelevant ist, ist es wichtig, die Zusammenarbeit mit Krankenkassen zu klären und sicherzustellen, dass die erbrachten Leistungen angemessen vergütet werden.
  10. Technische Infrastruktur: Die Praxis benötigt eine zuverlässige technische Infrastruktur, einschließlich Hochgeschwindigkeits-Internetzugang, qualitativ hochwertige Kameras und Mikrofone sowie aktualisierte Software für die Videokommunikation.

Wie Sie sehen, gilt wie so oft: eine gute Vorbereitung ist alles! Besonders wichtig für erfolgreiche Videosprechstunden ist eine fähige, den aktuellsten Standards entsprechende Praxissoftware. Diese schafft nicht nur eine Grundlage für die Telemedizin, sondern bietet darüber hinaus zahlreiche andere wichtige Funktionen, die Ihnen den Praxisalltag erleichtern werden (Verlinkung zu Top Funktionen einer Praxissoftware)

Mit principa geben wir Ihnen eine Arztsoftware an die Hand, die nicht nur stets mit innovativen Funktionen aufwartet, sondern die auch KBV-zertifiziert ist – unter anderem natürlich auch für die Videosprechstunde. Lassen Sie sich die Chance nicht entgehen, Ihren Praxisalltag zu revolutionieren und vereinbaren Sie einen kostenlosen Beratungstermin mit einem unserer Experten!


Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf und entdecken Sie die vielen Vorteile der Videosprechstunde mit principa hautnah!

Ihr Ansprechpartner:

José Peisler

Pre-Sales Manager

j.peisler@planorg.de


Image